Regeländerungen ab der Saison 2019/2020 – Gelb-Sperren für Trainer möglich

Ball muss eigenen Strafraum bei Abstößen oder Freistößen nicht verlassen

Voraussetzung bei Abstößen oder Freistößen im Strafraum ist lediglich, dass der Ball sich eindeutig bewegt und mit dem Fuß gespielt wird. Alle Gegner müssen sich weiterhin außerhalb des Strafraums und mindestens 9,15 Meter vom Ball entfernt, aufhalten. Laut das IFAB haben Tests gezeigt, dass das Spiel damit “schneller und flüssiger wird”

. Auswechslungen nicht zwingend an der Mittellinie

Um ein mögliches Zeitspiel zu verhindern, müssen die Auswechslungen nicht mehr auf Höhe der Mittellinie stattfinden. Der Spieler, welcher ausgewechselt werden soll, muss das Spielfeld an der nächstmöglichen Stelle verlassen. Damit fällt das obligatorische Abklatschen eines Wechsels oftmals weg.

Schiedsrichter ist nicht mehr Luft

Der Spruch “Schiri ist Luft” gilt nicht mehr. Wird der Spielverlauf durch eine Berührung des Balles durch den Schiedsrichter verändert, gibt es Schiedsrichterball. Dies geschieht, wenn durch das “Eingreifen” des Schiedsrichters der Ball in einem Tor landet, der Ballbesitz wechselt oder ein Angriff eingeleitet wird.

Freistoßmauer darf nur noch aus Verteidigern bestehen

Schubsereien in der Mauer gehören der Vergangenheit an. Denn es ist keinem angreifenden Spieler mehr erlaubt, bei einem Freistoß in der gegnerischen Mauer zu stehen. Erforderlich dabei ist eine Mauer aus drei oder mehr Verteidigern. Der Abstand der angreifenden Mitspieler muss dabei mindestens einen Meter zu Mauer betragen, sonst wird ein indirekter Freistoß ausgesprochen. Das bisherige Verhalten verstoße laut IFAB “gegen das Wesen des Fußballs und schadet dem Ansehen der Sportart”.

nie mehr Hand-Tore

Die größte Regeländerung gibt es beim Handspiel. Ab sofort ist jedes Tor irregulär, welches mit einer Hand oder einem Arm erzielt oder im Vorfeld mit einem Handspiel ermöglicht wurde – egal ob absichtlich oder unabsichtlich. Unabhängig ob vorsätzlich oder nicht besagt die neue Regel nun auch, dass ein Vergehen vorliegt, wenn der Spieler seine Körperfläche unnatürlich vergrößert oder wenn sich der Arm über der Schulter befindet und den Ball berührt. Dabei spielt eine kurze Distanz kein Rolle. Jedoch muss der Schiedsrichter kein Vergehen pfeifen, wenn ein fallender oder am Boden liegender Spieler sich mit der Hand abstützt und dabei angeschossen wird (Voraussetzung, dass die Körperfläche nicht unnatürlich vergrößert wird oder der Arm sich über der Schulter befindet). Laut IFAB sei der Ballkontakt mit dem Arm oder Hand in solchen Situationen “oft unvermeidbar”.  Quelle: ran

Update Vereinsmeisterschaften

Liebe Spieler und Mitglieder,

ihr könnt euch noch bis Dienstag, 30.07. für die Vereinsmeisterschaften anmelden. Bis jetzt ist die Resonanz super. Wir freuen uns, auf einen schönen geselligen Abend.

Der Vorstand

FC Fortuna Elten 1910 e.V

Breites Angebot für die Jugend bei FC Fortuna Elten 1910 e.V.

Breites Angebot bei FC Fortuna Elten 1910 e.V.

Von Bambini  –  C-Jugend. Dabei haben wir  2- E-Jugend Mannschaften.

Mitspieler herzlich willkommen!

Interessierte neue Spieler sind in den Jugendmannschaften jederzeit herzlich willkommen.

Falls Interesse besteht, rufen sie an oder schreiben eine Mail.

 Wir helfen gerne!

Kontakt:

Patricia van der Velden
Jugendleiterin

Tel: 02828-6099818
jugendobmann@fortuna-elten.de

Viel Spaß in Hennef!

Die Jugend von FC Fortuna Elten 1910 e. V. on Tour!

Vom 30.07.-05.08. reist die Jugend ab Isselburg mit dem Bus zur Sportschule Hennef. Der Vorstand wünscht viel Spaß und eine schöne Zeit.

Liebe Betreuerinnen und Betreuer, herzlichen Glückwunsch zur Teilnahme an unseren diesjährigen Fußball-Ferien-Freizeiten. Wir freuen uns sehr, Sie in diesem Jahr als unsere Gäste begrüßen zu dürfen. Zusammen mit rund 60 Mitarbeitenden werden wir uns aktiv darum bemühen, Ihnen und den zwölf teilnehmenden Jugendlichen aus Ihrem Fußballverein eine unvergessliche Zeit zu bereiten. Die Fußball-Ferien-Freizeiten werden bereits seit dem Jahr 1993 angeboten und sind inzwischen längst zu einem festen Bestandteil der DFB-Stiftung Egidius Braun geworden. Die Idee für das Programm hatte Egidius Braun selbst. Seine Vorstellung war, mit einer Einladung Fußballvereine für ihr bemerkens- wertes gesellschaftliches Engagement zu belohnen. Gerade die oft zitierten „kleinen“ Vereine, in denen so viele „Ehrenamtler“ oft unbemerkt von einer breiten Öffentlichkeit Großartiges leisten, sollten den DFB erleben können. Brauns Idee ist ebenso wie sei- ne Forderung „Fußball – Mehr als ein 1:0!“ bis heute aktuell. Seinem Credo folgend, geht es in den Frei- zeiten bis heute zwar auch, aber eben nicht nur um Fußball. Es geht um die Stärkung des Teamgedan- kens, die Vermittlung von Werten und darum, der fortwährend digitalisierten Welt während der einwö- chigen Freizeit ein wenig den Rücken zu kehren. Das Miteinander der Jugendlichen, das Gespräch und das Verstehen sind elementare Bestandteile unseres Programms. Die Teilnahme an einer Freizeit ist nach wie vor eine Auszeichnung für eben jene Vereine, die sich im be- sonderen Maße in der Jugendarbeit engagieren. Denn gerade die Jugendlichen, ob mit oder ohne Handicap, ob mit oder ohne Migrationshintergrund, sind nicht nur die Zukunft der Gesellschaft, sondern auch die Zukunft der Klubs. Vor allem auch deshalb wollen wir die Teilnehmenden während der Freizeit für eigenes ehrenamtliches Engagement in ihren Heimatvereinen oder den DFB-Landesverbänden begeistern. Sie sehen, wir haben viel vor. Freuen Sie sich auf Ihren Aufenthalt und wenn es Ihnen am Ende ge- fallen hat, erzählen Sie es bitte weiter. Wir freuen uns, wenn uns andere Klubs berichten, was sie an- treibt und auf welche Weise sie sich engagieren. So finden wir die Vereine, die sich vielleicht in einem der nächsten Jahre über eine Einladung in eine Fuß- ball-Ferien-Freizeit freuen dürfen. Genießen Sie die gemeinsame Zeit mit „Ihren“ Jugend- lichen und seien Sie zu Recht stolz auf sich und Ihr Engagement! Ihr Eugen Gehlenborg DFB-Vizepräsident geschäftsführender Vorsitzender der DFB-Stiftung Egidius Braun

Fortuna Elten leicht mit der Bahn zur erreichen!

Wir suchen Dich! Ja, Du bist gemeint!

 Wir suchen Spieler die Spaß am Fußball haben und uns weiterhelfen wollen. Du bist nach Emmerich gezogen bzw. bist unglücklich bei deinen alten Verein , du hast noch kein Verein bzw. Du suchst noch für die nächste Saison, dann bist Du bei uns richtig . Komm zum Training ,, Europa Str. ‘‘ in Elten.
.
Wichtig ist für uns das du Dich bei uns wohlfühlst und mit uns Spaß am Fußballspielen hast. Bei weiteren Fragen melde dich unter : info@fortuna-elten.de. Wir machen einen Termin und sprechen über alles.

 Wir freuen uns auf euch!

FC Fortuna Elten 1910 e.V

Vereinsmeisterschaften ,,Senioren/innen” an der Europa Str.

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte möchten wir euch zur Vereinsmeisterschaft auf dem grünen Rasen einladen.

Dazu treffen wir uns am Freitag, den 02.08.2019 um 18:30 Uhr auf dem Sportplatz an der Europastr. in Elten. Die teilnehmenden Mannschaften sind sowohl die 1. und 2. Herrenmannschaft, Alte Herren als auch die Damen Mannschaft.

Gespielt wird in gemischten Mannschaften, die per Losverfahren ermittelt werden.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.